hamburg-2187841_1540_531.jpg

Section Control geht in Testbetrieb

Eine Pilotstrecke mit sogenannter Section Control, der abschnittsweisen Geschwindigkeitsüberwachung, hat den Testbetrieb aufgenommen. Auf einem Teilstück der B6 sektionwird nun die Durchschnittsgeschwindigkeit von Fahrzeugen bestimmt, um eine Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit nachzuweisen. 

Der rund drei Kilometer lange Testabschnitt auf der Bundesstraße 6 bei Laatzen nahe Hannover wurde bereits im Jahr 2015 eingerichtet. Technische Probleme und rechtliche Auseinandersetzungen verhinderten jedoch bislang eine Inbetriebnahme.

Die erste Testphase dauert nun bis zum 14. Januar 2019. Bis dahin werden zwar Messungen vorgenommen, jedoch noch keine Verfahren eingeleitet. Danach beginnt die 18-monatige »scharfe« Pilotphase, bei der auch Bußgeldbescheide zugestellt werden. Der Pilotversuch wird wissenschaftlich evaluiert.

Die Deutsche Verkehrswacht und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) befürworten die Einführung von Section Control zur Geschwindigkeitsüberwachung mit Hinweis auf positive Erfahrungen beispielsweis in den Niederlanden. Auch in Italien findet die abschnittsweise Geschwindigkeitsüberwachung auf rund 50 Kilometer langen Teilstücken von Autobahnen und Schnellstraßen statt.

Datenschützer hingegen lehnen die Methode wegen der anlasslosen Erfassung sämtlicher Kennzeichen ab. Die Piratenpartei will beim Verwaltungsgericht Hannover eine Unterlassungsklage gegen den Testbetrieb einreichen.

So funktioniert Section Control
Section Control, auch Abschnitts-Kontrolle, arbeitet nach einem einfachen Prinzip: Alle Fahrzeuge werden sowohl bei der Einfahrt in einen Streckenabschnitt als auch beim Verlassen kameragestützt erfasst. Das System berechnet aus der dazwischen verstrichenen Zeit die Durchschnittsgeschwindigkeit auf der zurückgelegten Strecke. Liegt diese über der zulässigen Höchstgeschwindigkeit, kann automatisch ein Bußgeldverfahren eingeleitet werden.

Link zur Erklärung "Section Control">>>

Quelle: Tourenfahrer.de

Kommentare   

+1 # Bernd 2019-03-13 08:45
12.03.2019
Verwaltungsgericht Hannover kippt „Section Control“
Bereits die erste Klage gegen den Section Control war erfolgreich. Die Radaranlage muss wegen einer fehlender rechtlichen Grundlage sofort still gelegt werden. Eine Blamage für den Innenminister.

Der Laatzener Rechtsanwalt Arne Ritter hat die Section Control (Streckenradar) zu Fall gebracht. Das Verwaltungsgericht gab seiner Klage und dem Eilverfahren am Dienstag statt. Somit dürfen Autofahrer ab sofort auf der B 6 bei Laatzen nicht mehr per Streckenradar geblitzt werden. „Das ist ein guter Tag für die Freiheit der Bürger und für den Datenschutz“.
Antworten

Kommentar schreiben

1. Kommentiere sachlich, ohne persönliche oder gar beleidigende Angriffe. Links- und rechtsextreme sowie rassistische Äußerungen haben bei uns keinen Platz.
2. Kommentiere in deutscher Sprache. Auf diesem Weg versteht jeder Nutzer die Beiträge und kann mitdiskutieren.
3.Nutzerinnen und Nutzer, die wiederholt gegen unsere Regeln verstoßen oder offensichtlich nicht an einer konstruktiven Diskussion interessiert sind, können von uns vorübergehend oder dauerhaft und ohne Vorwarnung von der Plattform ausgeschlossen werden.
4.Äußerungen, die möglicherweise strafrechtlich relevant sind, können zur Anzeige gebracht werden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Autoersatzteile bei Autoteile Direkt

Auf Autodoc.de finden Sie günstige Reifen für ihr Motorrad

Autoersatzteile von Autoteile Direkt

Login Form

© by Alster - Roller. Alle Rechte vorbehalten.

Für erste Informationen

um Kontakt mit den Alster - Roller aufzunehmen, erscheine bei einen der Stammtische (siehe Termine) oder schicke eine Mail für weiter Informationen an info@alster-roller.de.

Anrufen kannst Du auch  0172 - 5483792 .

Einfach vorbeischauen, hallo sagen und sich anstecken lassen, alleine fahren war gestern.